// STUDIO BESAU MARGUERRE // IRIDESCENT COPPER //

Iridescent Copper
Kupfer als schillerndes Farbenspiel Spiegel sind so alt wie das Beduerfnis des Menschen, sich zu schmuecken. So wurden die ersten Spiegel der Menschheitsgeschichte urspruenglich aus polierten Metallen erschaffen: vor allem aus Kupfer. Auf diesen archaischen Wurzeln basiert das Objekt „Iridescent Copper“ des Hamburger Designerduos Studio Besau-Marguerre für die stilwerk limited edition design gallery und erweckt dieses alte Thema zu neuer Schoenheit. Mit ihrem aussergewoehnlichen Spiegel loten die Designer die Moeglichkeiten natuerlicher Verfaerbungsprozesse von Kupfer aus. Die physikalische Reaktion des edlen Materials Kupfer mit Waerme und oxidierenden Gasen wie Sauerstoff führt zu schillerndfarbigen Strukturen auf der Oberflaeche des Metalls. Im traditionellen Handwerk ist dieser Prozess des Weichgluehens von Kupfer schon lange bekannt. Jedoch werden jene als Anlauffarben bezeichneten, natuerlichen Kolorite oft als stoerend empfunden. Studio Besau-Marguerre erkannten in den irisierenden Verfaerbungen jedoch eine aussergewoehnliche Schoenheit und entwickelten ein Brennverfahren, das es ermoeglicht, diese zu steuern - ein einfacher Schwarz-Weiss -Laserdruck als Vorlage genuegt: der Toner reagiert an vorgegebener Stelle mit dem Kupfer, der Umgebungsluft und der Wärme. Abhaengig von der Hoehe und Dauer der Temperatur und von der Menge der Luftzufuhr entstehen verschiedene Farben von zartgelb über pink bis hin zu blassblau - und es kommt eben jenes alternierende Farbspektrum zum Vorschein, welches der schimmernden Oberflaeche des polierten Kupfers eine derart sinnliche Struktur verleiht. Jede Farbe gibt Hinweise auf den Prozess, so erzaehlt jedes Stück Kupfer seine eigene Geschichte und kein Stueck ist gleich. Als Designobjekt ist „Iridescent Copper“ Spiegel und Wandablage zugleich: die Zweidimensionalitaet des Kreises wird durch das rechtwinklige Umklappen eines Teils der Fläche am unteren Ende gebrochen, wodurch nicht nur eine weitere praktische Funktion entsteht, sondern zugleich eine spannungsreiche Gesamtproportion erzeugt wird. „Iridescent Copper“ nimmt gleichermassen die Umgebung in die schillernde Farbkomposition mit auf wie es ihr eine warme Reflexionsflaeche bietet.
text: nana tiedtke

  • ← back